Heiligenhauserin: Ausgezeichnet und ausgetauscht!

„Für viele Stipendiatinnen und Stipendiaten wurde das PPP zum bisher größten Abenteuer ihres Leben“, weiß der CDU-Bundestagsabgeordnete und Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer. Er nominierte kürzlich die 15-jährige Kaya Dreisilker aus Heiligenhaus für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts Programms (PPP) zwischen Bundestag und US-Kongress.
Kaya Dreisilker und Peter Beyer MdB. | © Daniel Königs.

Ziel und Zweck des Programms ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in den USA und in Deutschland zu knüpfen, um gemeinsame politische Wertvorstellungen zu festigen und unterschiedliche Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen. Mitglieder des Deutschen Bundestages wählen die Teilnehmenden als Junior-Botschafter Deutschlands aus und dienen während des Programms als „Paten“ der Teilnehmenden.

Die Corona-Pandemie hatte in den vergangenen zwei Jahren die Möglichkeiten des internationalen Schüleraustausches erheblich eingeschränkt. Der Bundestag und der US-Kongress hatten ihr Programm gänzlich eingestellt. Umso mehr freute es Beyer, dass er Dreisilker in der vergangenen Woche persönlich die gute Nachricht überbringen konnte. „Damit geht ein großer Wunsch in Erfüllung“, sagt die Gymnasiastin voller Freude. Denn das Stipendium umfasse eine Platzierung und Studiengebühren an einer High-School und bei einer Gastfamilie, Unterkunft und einen Teil der Lebenshaltungskosten, den Flug und programmbezogene Reisekosten, eine Unfall- und Reisekrankenversicherung sowie Seminare zu Kultur und Leben in den USA. Dazu gibt es eine umfassende Betreuung vor Ort. Für Dreisilker beginnt das Abenteuer USA im August 2022. „Ein Rundum-Sorglos-Paket“, so der Bundespolitiker. Er betont abschließend: „In Zeiten, in denen der internationale Zusammenhalt schwindet, sind die Möglichkeiten und Potenziale von Austauschprogrammen aktueller denn je.“ 

INFO

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm gibt seit 1983 jedes Jahr Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen die Möglichkeit, mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA zu erleben. Zeitgleich sind junge US-Amerikaner zu einem Austauschjahr zu Gast in Deutschland. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses. Es steht unter der Schirmherrschaft der Bundestagspräsidentin – Paten sind Bundestagsabgeordnete. Die Bewerbungsfrist für das 40. PPP 2023/24 beginnt voraussichtlich am Montag, den 2. Mai 2022. Erst ab diesem Tag wird der Link zur Online-Bewerbung freigeschaltet werden. Wichtiger Hinweis: Die Durchführung des PPP steht unter dem Vorbehalt der Pandemie. Es wird nur dann stattfinden können, wenn eine uneingeschränkte Ausreise der deutschen sowie eine uneingeschränkte Einreise der amerikanischen Stipendiatinnen und Stipendiaten möglich ist und das Programm angemessen und verantwortungsvoll umgesetzt werden kann. Weitere Informationen unter www.bundestag.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

UPDATES per WhatsApp

Erhalten Sie Updates von Peter Beyer per WhatsApp, direkt auf Ihr Handy. Die Anmeldung ist ganz einfach.

  1. Speichern Sie die Nummer 0160-96855827 als „Peter Beyer“ in Ihren Kontakten ab oder scannen Sie den QR-Code
  2. Öffnen Sie WhatsApp und schicken Sie „Ich bin dabei“ und Ihre Postleitzahl an Peter Beyer
  3. Nun erhalten Sie regelmäßige Updates von Peter Beyer bequem per WhatsApp