Neuigkeiten

06.06.2019

Rede zum NATO-Beitritt der Republik Nordmazedonien

Zweite Beratung und Schlussabstimmung des von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzes zu dem Protokoll vom 6. Februar 2019 zum Nordatlantikvertrag über den Beitritt der Republik Nordmazedonien
Drucksache 19/974419/10418
Beschlussempfehlung und Bericht des Auswärtigen Auschusses (3. Ausschuss)
Drucksache 19/10661


29.05.2019

Der dunkle Ort

Regina Labahn wurde 1986 Opfer der SED-Diktatur. Heute ist sie die Stimme der ehemaligen politischen Häftlinge des Frauen-Zuchthauses Hoheneck. Der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer unterstützt ihre Arbeit.


24.05.2019

PARLAMENTARIUM 24.05.1949: Das Grundgesetz tritt in Kraft

Heute vor 70 Jahren trat das Grundgesetz in Kraft.


21.05.2019

Beyer’scher Abend: Bericht aus Berlin

Zu weit weg, zu kompliziert, zu abgehoben: Die Kritik am Politikbetrieb hält sich hartnäckig. Um dem entgegenzuwirken, lädt der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer (CDU) am Mittwochden 29. Mai 2019, um 18.00 Uhr, zum „politischen Stammtisch“ in das Lokal „Kniffte Deli“, Hauptstraße 142, 42579 Heiligenhaus ein. Unter dem Titel „Beyer’scher Abend“ möchte er in lockerer Atmosphäre über aktuelle bundepolitische Themen ins Gespräch kommen und verspricht „Gespräche mit Tiefgang“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


17.05.2019

Digitalpakt Schule

Beyer: Gelder können ab sofort fließen

Der  sogenannte "Digitalpakt Schule" kann starten, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer. Die notwendige Verwaltungsvereinbarung von Bund und Ländern ist unter Dach und Fach. Die Schulträger könnten nun die Gelder beantragen. Der Unterzeichnung des "Digitalpakts Schule" war eine Änderung des Grundgesetzes vorangegangen, so der Christdemokrat. Es sei ein zentrales Wahlversprechen gewesen, den Digitalpakt Schule umzusetzen, und Beyer hatte sich in diesem Zusammenhang schon vor längerer Zeit persönlich für die Schulen in seinem Wahlkreis stark gemacht.


17.05.2019

Beyer unterwegs im Versuchsfahrzeug

Entlastung des heimischen Verkehrs durch digitale Infrastruktur

„Verstopfte Straßen sind Ärgernis und Zeitkiller", so der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer (CDU). In Ratingen und Heiligenhaus komme es regelmäßig zu Verkehrsproblemen in den Innenstädten sowie den Ausgangsstraßen, besonders in den Hauptverkehrszeiten. Ein vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördertes Verkehrsprojekt will mit digitalen Lösungen Abhilfe schaffen. Auf der zwanzig Kilometer langen Teststrecke Nordrhein-Westfalens in der Landeshauptstadt Düsseldorf machte sich Beyer im Versuchsfahrzeug ein Bild vom Verkehr der Zukunft. Positiver Nebeneffekt: Auch die Co2-Belastung könnte gesenkt werden.


10.05.2019

REDEBEITRAG VON PETER BEYER MDB ZU DEN EU-ERWEITERUNGSPLÄNEN FÜR DEN WESTBALKAN/ 98. SITZUNG VOM 09.05.2019

Beratung des Antrags der Fraktion der AfD
Priveligierte Partnerschaft statt Vollmitgliedschaft - EU Erweiterungspläne für den Westbalkan überdenken
Drucksache 19/9968


09.05.2019

REDEBEITRAG VON PETER BEYER MDB ZUR BUNDESWEHRMISSION EUTM MALI / 98. SITZUNG VOM 09.05.2019

 TOP 9 Bundeswehreinsatz (EUTM Mali)

Beratung der Beschlussempfehlung und des Berichts des Auswärtigen Ausschusses (3. Ausschuss) 
zu dem Antrag der Bundesregierung 
Fortsetzung der Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an der Militärmission der Europäischen Union als Beitrag zur Ausbildung der malischen Streitkräfte (EUTM Mali)
Drucksachen 19/897119/9933

Bericht des Haushaltsausschusses (8. Ausschuss) gemäß § 96 der Geschäftsordnung
Drucksache 19/10007


02.05.2019

Lust auf Besuch? Beyer sucht Gastfamilien für US-Stipendiaten

Sie sind neugierig auf Deutschland: Arie und Paul aus den USA kommen für zehn Monate nach Deutschland. Die Jugendlichen haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten und möchten hier zur Schule gehen und in einer Gastfamilie leben.


02.05.2019

PARLAMENTARIUM 02.05.1989: Der Grenzzaun zwischen Ungarn und Österreich wird demontiert

Am 2. Mai beginnt mit der Demontage des Grenzzauns zwischen Ungarn und Österreich ein wichtiger Schritt in der Entspannungspolitik zwischen Osten und Westen.


Nächste Seite