Neuigkeiten

19.09.2019, 13:39 Uhr

Zwischen Schule und Studium: Ratinger nutz die Zeit für einen Blick hinter die Kulissen des Bundestages

„Politik hautnah zu erleben, war mein Ziel“, beschreibt Benedikt Feil seine Motivation, beim Bundestagabgeordneten und Transatlantikkoordinator der Bundesregierung Peter Beyer ein zweiwöchiges Praktikum in Berlin zu machen. Neben der Unterstützung der Arbeit im Bundestagsbüro hatte Feil die Möglichkeit, Beyer zu Terminen, wie der Arbeitsgruppe Kommunalpolitik oder einem Treffen mit amerikanischen Kongressabgeordneten zu begleiten. Bei diesem sei es um die transatlantischen Beziehungen unter Präsident Trump und dem amerikanischen Kongress gegangen, so Feil. Außerdem habe er sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen, eine Plenardebatte zu besuchen. Eine Führung durch das Reichstagsgebäude und das Bundeskanzleramt standen ebenfalls auf seinem Programm. Darüber hinaus hatte er die Möglichkeit, das Auswärtige Amt zu besuchen. Dort konnte er nicht nur einen kleinen Einblick in Beyers Arbeit als Transatlantikkoordinator bekommen, sondern auch etwas über die Arbeitsschwerpunkte des Ministeriums erfahren. „Es war sehr interessant, die vielschichtige Arbeit eines Bundestagsabgeordneten zu verfolgen, und den Spagat zwischen der Arbeit im Wahlkreis auf der einen, und der Arbeit in Berlin auf der anderen Seite zu beobachten“, fasst der 18-Jährige sein Praktikum in Berlin zusammen.

Benedikt Feil und Peter Beyer MdB im Gespräch. | © Peter Beyer MdB.