Neuigkeiten

23.12.2020, 14:40 Uhr

Beyer: “Ich lasse mich impfen”

Impfen sei der Weg raus aus der Pandemie, so der CDU-Bundestagsabgeordnete und Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung Peter Beyer. Nach Weihnachten soll mit den Corona-Impfungen in Deutschland begonnen werden. Er sieht Politiker dabei in einer Vorbildfunktion: “Ich lasse mich impfen, sobald es möglich ist und es die Kapazität zu lässt.” 

Peter Beyer MdB | © Daniel Königs.

Es verstöre ihn, dass nur die Hälfte aller Deutschen derzeit bereit sei, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Für eine sogenannte Herdenimmunität, mit der man die Pandemie hinter sich lassen könnte, müssten nach Ansicht von Virologen mindestens zwei Drittel der Deutschen durch eine Impfung geschützt sein, erklärt der Politiker weiter.  Sorgen und Fragen rund um den Impfstoff seien verständlich, deshalb müsste nun Aufklärung in Form von Informationskamagnen höchste Priorität haben. Solange die Informationslücken nicht geschlossen werden, blieben Zweifel. “Vielleicht haben sich auch schon zu viele von uns an ein Leben mit dem Virus gewöhnt und sehen die Notwendigkeit des Schutzes und der Disziplin als nicht mehr so vordringlich an”, mutmaßt Beyer.

 

Öffentlich zugängliche Studien zeigten, dass der Impfstoff sehr gut verträglich sei. Wenn man dem die Risiken einer Covid-Erkrankung gegenüberstelle, dann sei eine Impfung in jedem Fall zu empfehlen, so Beyer. Entscheidend sei, nun schnellstmöglich mit dem Impfen zu beginnen, das sei der erste Schritt zur Akzeptanz, ist  er überzeugt.

 

HINTERGRUND:

Die europäische Arzneimittelagentur EMA hat am Montag grünes Licht für die Zulassung des ersten Impfstoffes gegen das Coronavirus in der Europäischen Union gegeben. Er wurde von der Mainzer Firma BioNTech in Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Pfizer entwickelt. In Deutschland wird mit den Impfungen voraussichtlich am kommenden Sonntag begonnen.