Newsroom Auswärtiges Amt

21.03.2019, 10:31 Uhr
 
Transatlantik-Koordinator Peter Beyer MdB reist in die kanadische Arktis

Der Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit der Bundesregierung, Peter Beyer MdB, reist von Sonntag, 24. März bis Donnerstag, 28. März 2019 zu Gesprächen in die kanadische Arktis, um sich über die Folgen der Klimaveränderung sowie deren wirtschafts- und geopolitischen Auswirkungen zu informieren. Die deutschen Wirtschafts- und europäischen Sicherheitsinteressen werden ebenso Themen sein, wie die deutsche Arktisforschung und die Möglichkeit der Erschließung neuer maritimer Handelsweg.

Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit Peter Beyer MdB | © Frank Nürnberger.
Neben lokalen Regierungsrepräsentanten der Northwest Territories wird er Vertreter der Joint Task Force North in Yellowknife treffen und sich ein Bild an der Militärbasis, von der aus die kanadischen Streitkräfte ihre Arktis-Übung "Operation Nanook" koordinieren, machen. Darüber hinaus wird der Koordinator mit Wissenschaftlern der Inuvik Satellite Station Facility über das Potential von Remote Sensing in der Arktis sprechen. An dieser Satellitenempfangsstation forscht unter anderem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Den Artikel finden Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amts.