Kolumne

20.04.2018
Das Image des Wolfes ist, wie wir alle bereits im Grimm‘schen Märchen lesen konnten, nicht das Beste. Rund 150 Jahre lang galt der Wolf bei uns als ausgestorben, nun ist er in Deutschen Landen zurück. Während das die Naturschützer freut, hatte der Deutsche Bundestag in dieser Woche verschiedene Auffassungen dazu. Diese tauschten die Abgeordneten mit Experten in einer zweieinhalb Stunden langen Anhörung aus. Nach der Osterpause startet das Parlament mit zwei aufeinander folgenden Sitzungswochen, die es thematisch in sich haben.

 
16.03.2018
Die 19. Wahlperiode des Deutschen Bundestags ist meiner Einschätzung nach eine der spannendsten seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1949. Sechs Fraktionen und 709 Abgeordnete streiten seit September 2017 gemeinsam um die in ihren Augen besten Lösungen für das Land. 
 
23.02.2018
Bei Twitter kann man längst nicht nur am Sonntagabend den neuesten Tatort mitkommentieren, man kann in 280 Zeichen auch die Sicht der Dinge aus der Feder des amerikanischen Präsidenten lesen. In der Zwischenzeit gehört es zum Tagesgeschäft eines Politikers, online präsent zu sein.

 
02.02.2018
Tomatensuppe und danach Pasta, ein Pils dazu – so hätte ein entspannter Abend bei meinem Lieblingsitaliener in der Heimat aussehen können. Am Nachbartisch saßen zwei Pärchen, vermutlich waren sie in meinem Alter. Einer von ihnen war selbständiger Unternehmer. Das andere Paar hatte wohl vor einigen Jahren ein dunkelhäutiges Kind adoptiert. Und man fuhr regelmäßig nach Spanien und in die Türkei in den Urlaub. Das alles konnte ich dem Gespräch entnehmen, denn immer wieder kamen Wortfetzen bei mir an. Aufmerksam wurde ich eigentlich wirklich erst, als man sich begann über Politik zu unterhalten: „Wird auch Zeit, dass man denen mal zeigt, wo der Weg lang geht.“ „Neuwahlen… Ich sag, euch, die AfD ist die einzige Partei, die was gegen Flüchtlinge tut.“ Wahnsinn, dachte ich.
 
19.01.2018
Während ich das letzte Schokolädchen aus der Weihnachtszeit aus dem bunten Alupapier auswickelte und Berlin im Schneematsch versank, klingelte am Montagmorgen, gleich zu Beginn der Sitzungswoche, mein Telefon. „Selbstverständlich“, antwortete ich, nachdem ich einige Minuten dem Anrufer zugehört hatte. Wenige Minuten später saß ich mit meinen Mitarbeitern zusammen, um ihnen von den neuen Entwicklungen zu berichten. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

 
15.12.2017 | Berlin
Donald Trump wurde Präsident der Vereinigten Staaten, G20-Gipfel in Hamburg, Ehe für alle, Brexit, Putin umarmt Assad, Deutschland hat gewählt, #Metoo-Debatte, ein unberechenbarer Autokrat in der Türkei, Krise in der Nato, die gescheiterten Jamaika-Sondierungen, europaweite antisemitische Übergriffe – war 2017 ein gutes Jahr? Dass es in 2017 nicht leicht werden würde, hatte man vermutet, doch dass es politisch ein Jahr des Verlierens, der vergebenen Chancen und Fragezeichen werden würde, hatte wohl niemand so recht auf dem Schirm. 

 
24.11.2017
Was nun? Diese Frage beherrscht seit dem Abbruch der Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU, Grünen und FDP nicht nur unzählige Titelzeilen der Medien, sondern spukt auch durch die Köpfe aller Parlamentarier. Die SPD ziert sich, wieder Regierungsverantwortung für unser Land zu übernehmen - und viele reden von Neuwahlen. Eine Alternative lautet Minderheitsregierung. Die Entscheidung über das weitere Vorgehen liegt derzeit in den Händen des Bundespräsidenten. 

 
10.11.2017 | Berlin
Nach der konstituierenden Sitzung des Deutschen Bundestages ist es in dieser Berliner Woche vergleichsweise ruhig. In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft wird zwar heftig gestritten und gefeilscht um Jamaika, aber auf den Gängen im Bundestag geht es ruhig zu. Immer noch sind die neu in den Bundestag eingezogenen Abgeordneten damit beschäftigt, ihre Büros zu beziehen, und der eine oder andere hat noch nicht einmal eines zugeteilt bekommen. So war es bei mir vor acht Jahren auch gewesen.
 
26.10.2017 | Berlin
„Aller Anfang ist schwer“, lauteten die ersten Worte des Neuen, nachdem er vergessen hatte, den Knopf für das Mikrofon anzuschalten. Dieses Missgeschick Wolfgang Schäubles lockerte jedoch die erste Sitzung des Deutschen Bundestages in der 19. Wahlperiode ungemein auf. Harsche Töne und eine völlig veränderte Debatten-Kultur kennzeichneten die ersten Stunden des neu gewählten, und mit 709 Abgeordneten größten Parlaments in unserer Geschichte. Mehr Abgeordnete sitzen nur im Nationalen Volkskongress der Chinesen.

 
27.09.2017 | Berlin
Wochenlang sind Sie an Wahlplakaten vorbeigefahren oder -gelaufen. Im Fernsehen, der Zeitung, in der Eckkneipe, beim Frühschwimmen und selbst im Zug morgens zur Arbeit, überall wurde über Politik gesprochen. Wer sind die Roten, was ist der Unterschied zu den Dunkelroten, wofür stehen eigentlich die Sonnenblumen, warum Schwarz-Weiß das neue Magenta ist, wieso die Blauen eigentlich Braune sind und warum Angela Merkel nicht einfach Kanzlerin bleiben kann. Nach dem 24. September und dem Ergebnis der Bundestagswahl wissen wir nun, sie wird es voraussichtlich bleiben - und doch ist alles anders.