Neuigkeiten

25.08.2017, 16:22 Uhr

Oettinger: „Europa ist wie eine Fahrt auf dem Fahrrad“

Plädoyer für ein starkes Europa im Museum Abtsküche. Bundestagsabgeordneter Peter Beyer (CDU) begrüßte EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) am Donnerstagabend in Heiligenhaus.

Vier Wochen vor der Bundestagswahl gab es auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Beyer prominenten Besuch im Wahlkreis Mettmann II: Der EU-Kommissar Günther Oettinger hielt im Museum Abtsküche am Donnerstagabend vor rund 120 interessierten Gästen eine Rede zur Lage Europas. Deutschlands Zukunft sei untrennbar mit Europa verbunden, betonte Beyer in seiner Begrüßung. Deshalb sei ihm das Thema wichtig.

Bundestagsabgeordneter Peter Beyer (CDU) begrüßte EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) am Donnerstagabend in Heiligenhaus. Bild: © Peter Beyer MdB.
Der EU-Kommissar und frühere Ministerpräsident von Baden-Württemberg nahm die Anwesenden in seiner Rede mit auf eine Reise durch Europa. Mit Beispielen aus dem täglichen Leben und eigenen lebensnahen Beispielen plädierte er für ein starkes, erwachsenes Europa. Seine Position: Das Feld dürfe man nicht den Populisten überlassen. Wenn die Staatengemeinschaft zerfalle – eine düstere Vision – hießen die Weltmächte China und USA. „Und wenn Amerika "first" sei, sei Europa maximal "second", vielleicht sogar nothing“, so Oettinger. Und Deutschland ebenso. Europa müsse endlich erwachsen werden. Wenn man das wolle, dann müsse Europa den Weltmächten auf Augenhöhe begegnen. Dazu müsse allerdings das Bild der Europäischen Union (EU) glaubwürdiger werden.

Europa befände sich in einem Wettbewerb der Werteordnungen, der Gesellschaftsmodelle und der Regierungsformen, sagte er weiter. Erstarkende Autokratien seien der Grund, dass das Wertekonstrukt aus Demokratie, Freizügigkeit und offenen Grenzen in Europa längst nicht mehr selbstverständlich sei. Über Jahrzehnte sei die EU ein Garant des Friedens gewesen und habe als wichtigstes Exportgut westliche Werte in die ehemaligen Sowjet-Satellitenstaaten und auf den Balkan befördert. Derzeit habe man im Innern eine Schwächung durch Gegenbewegungen wie Populismus und Nationalismus, erklärte er. Oettinger: „Europa ist wie eine Fahrt auf dem Fahrrad. Wenn man ins Straucheln kommt, kann man umfallen.“

Der Abend im Museum war kurzweilig. Die Stimmung im Publikum positiv überrascht von den Worten und dem Politiker Oettinger, der für seine polarisierenden Äußerungen bekannt ist. Der EU-Kommissar gehört zu den dienstältesten Mitgliedern der Europäischen Kommission und zu den erfahrensten, attestierte ihm Beyer. Darüber hinaus sei sein Humor, dass er  auch über sich selbst lachen könne, sehr gut angekommen.

Bilderserie