Neuigkeiten

23.01.2018, 00:59 Uhr

PARLAMENTARIUM 23.01.1952: Erste „Fragestunde“ im Deutschen Bundestag

Die Abgeordneten nutzen die neu in die Geschäftsordnung aufgenommene Fragestunde, um elf mündliche Fragen an die Vertreter der Bundesregierung zu stellen.

Fragestunde im Deutschen Bundestad.
THEMA: „Fragestunde“

Jeder Abgeordnete kann für die Fragestunde in der Sitzungswoche bis zu zwei Fragen zur mündlichen Beantwortung an die Bundesregierung richten. Dabei darf er jede Frage in zwei Unterfragen unterteilen und während der Fragestunde im Plenum weitere Zusatzfragen stellen. Die Antworten übernehmen meist die Parlamentarischen Staatssekretäre oder Staatsminister der Bundesministerien, mitunter aber auch die Minister selbst. Die Regierung beantwortet die Fragen von nicht anwesenden Abgeordneten schriftlich, sofern sie bis zum Aufruf ihrer Frage um schriftliche Beantwortung gebeten haben.