Neuigkeiten

07.11.2018, 15:02 Uhr

Bessere Chancen für Langzeitarbeitslose

Beyer trifft Chef der Agentur für Arbeit Mettmann

Langzeitarbeitslose sollen laut dem CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Beyer einfacher einen Job finden. Mit dem Geschäftsführer der Agentur für Arbeit im Kreis Mettmann, Karl Tymister, sprach Beyer kürzlich über das Teilhabechancengesetz der Bundesregierung, welches am Donnerstag im Deutschen Bundestag beschlossen wird. Mitte Dezember soll es durch den Bundesrat und zum Jahreswechsel in Kraft treten.

Bundestagsabgeordneter Peter Beyer im Gespräch mit Karl Tymister, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit im Kreis Mettmann | © Peter Beyer MdB
Im Kreis Mettmann sei die Lage am Arbeitsmarkt so gut wie schon lange nicht mehr. Dennoch profitierten nicht alle davon. Insbesondere für diejenigen, die schon sehr lange vergeblich nach Arbeit suchen, biete das geplante Gesetz neue Perspektiven auf eine dauerhafte Beschäftigung, waren sich Beyer und Tymister einig. Im Gespräch interessierte sich Beyer insbesondere für eine Einschätzung aus der Praxis, wie das Gesetz vor Ort umgesetzt werden kann.  

Die vorgesehenen Regelungen seien klar und würden die Umsetzung in den Jobcentern deutlich vereinfachen, versprach der Christdemokrat. Insgesamt werde der Bund vier Milliarden Euro bereitstellen.

Profitieren sollen Betroffene, die in den vergangenen sieben Jahren mindestens sechs Jahre lang Arbeitslosengeld II bezogen haben. Darüber hinaus ist geplant, dass Erwerbslose mit Schwerbehinderung sowie solche mit minderjährigen Kindern im Haushalt bereits nach fünf Jahren Leistungsbezug profitieren können. Die Unionsfraktion habe durchgesetzt, dass die Laufzeit des Gesetzes zunächst auf sechs Jahre befristet werde, um dann die Wirkung des Gesetzes zu überprüfen