Neuigkeiten

06.03.2020, 11:05 Uhr

Brief von der Post - Für Hösel ist eine Lösung in Sicht

Beyer: Geschlossene Postfiliale inakzeptabel

Die geschlossene Postfiliale in Ratingen-Hösel ist für die Bürger inakzeptabel. Die Ratinger CDU bemüht sich, zusammen mit Bürgermeister Klaus Konrad Pesch, schon seit Ende letzten Jahres intensiv um die Wiedereröffnung einer Partner-Filiale im Stadtteil. "Die Post muss die Nahversorgung gewährleisten", forderte nun auch unterstützend der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer kürzlich in einem Schreiben an die Deutsche Post AG. Der derzeitige Zustand ohne Versorgung mit Postdienstleistungen vor Ort sei nicht länger hinnehmbar. Er bezeichnete den handgeschriebenen Infozettel, der an der geschlossenen Filiale mit dem Hinweis: "Alle benachrichtigten Sendungen erhalten Sie an der Dieselstraße" hängt als "keinen Zustand."

Peter Beyer | © Daniel Königs.

Aus eigener Erfahrung weiß der CDU-Politiker, dass die Post-Filiale im Hösel-Center immer stark frequentiert war. In Ratingen-Hösel leben rund 8400 Bürgerinnen und Bürger, und im direkt angrenzenden Stadtteil Eggerscheidt nochmals etwa 900. Gerade für ältere Menschen sei es völlig unzumutbar, in einen anderen Stadtteil zu fahren, um eine postalische Grundversorgung zu erhalten, schrieb Beyer in seiner Aufforderung an die Post, die Lage ernst zu nehmen und schnellstmöglich eine Lösung zu finden.

Berthold Hoppe, Regionaler Politikbeauftragter NRW der Deutschen Post, schilderte in seiner Antwort den aktuellen Sachstand, der seit Anfang November 2019 geschlossenen Partner-Filiale in Ratingen-Hösel wie folgt: "Die für Ratingen zuständige Vertriebsmanagerin hat eine Interessentin gefunden, die bereit wäre, in Hösel eine Partner-Filiale zu betreiben. Sie führt bereits eine Postfiliale in Ratingen, verfügt somit über entsprechende Postkenntnisse. Sie ist auf der Suche nach einem geeigneten Ladenlokal. Dies gestaltet sich leider als schwierig. Wir sind auch wegen Leerständen in Hösel in Verbindung mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Ratingen und haben dahingehend um Unterstützung gebeten."

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer freut sich, dass alle Beteiligten zielorientiert an einem Strang ziehen. Die Grundversorgung mit Post-Dienstleistungen vor Ort müsse so schnell als möglich wieder hergestellt werden.