Newsroom Auswärtiges Amt

15.02.2019, 11:03 Uhr
 
Peter Beyer, Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit, anlässlich der 55. Münchner Sicherheitskonferenz
Bei seiner Ankunft in München sagte Peter Beyer (15.02.): 
 
"Gerade mit Blick auf die herausfordernden Entwicklungen in den transatlantischen Beziehungen und einer gefährdeten europäischen Sicherheitsarchitektur ist die To-do-Liste auf der Münchner Sicherheitskonferenz lang. Die Gelegenheit zum Austausch mit derartig hochrangigen Experten und Regierungsvertretern bietet sich weltweit nur einmal im Jahr. Ziel muss es sein, gemeinsame Lösungswege im Sinne Europas und Deutschlands zu finden. Dabei bleiben die USA und die NATO unser wichtigster Garant und Partner für Frieden in Europa."
Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit Peter Beyer MdB | © Frank Nürnberger.
Hintergrund: 

Peter Beyer, Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit, nimmt an der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Gemeinsam mit Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen führt er unter anderem Gespräche mit einer Delegation des US-Kongresses zu transatlantischen Themen. Weiterhin wird er mit US-Vize-Energieminister Dan Brouillette, mit dem US-Sonderbeauftragten für die Ukraine, Kurt Volker, sowie mit dem ehemaligen US-Botschafter in Berlin, John B. Emerson, zusammentreffen.
Außerdem wird sich Beyer mit dem serbischen Staatspräsidenten Aleksandar Vučić, dem montenegrinischen Staatspräsidenten Milo Ðukanović, dem kosovarischen Staatspräsidenten Hashim Thaçi sowie dem kosovarischen Ministerpräsidenten Ramush Haradinaj zu den Entwicklungen auf dem westlichen Balkan austauschen.

Den Artikel finden Sie auch auf der Seite des Auswärtigen Amts.