Umberto Eco für die Kleinen – Vorlesetag mit Peter Beyer in der Suitbertusschule

„Vorlesen trägt dazu bei, die Lesefreude zu fördern. Und Lesen heißt nachdenken, hinterfragen, sich kritisch auseinandersetzen. Besonders in der heutigen Informationsflut ist das von großer Bedeutung.“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer, bei dem auch in diesem Jahr wieder der internationale Vorlesetag ein fester Termin in seinem Kalender war. Zum 19. Mal riefen die Stiftung Lesen, die Wochenzeitung Die Zeit und die Deutsche Bahn Stiftung den bundesweiten Vorlesetag aus, an dem sich erneut über eine halbe Million Menschen beteiligten. Einer davon war Peter Beyer.

Beyer: Geldregen für Wülfrath

Der Bund gibt Rund 300.0000 Euro für den Klimaschutz Die Stadt Wülfrath hat erfolgreich einen Antrag für das Projekt „KSI: Einführung eines Energiemanagementsystems“ gestellt und wird mit insgesamt 282.202 Euro gefördert, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer, der heute diese gute Nachricht aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz erhielt. Er hatte sich persönlich beim […]

Beyer: Der Sport darf in der Energiekrise nicht allein gelassen werden.

Erst im Sommer hatte sich der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer (CDU) mit verschiedenen Sportvereinen in Heiligenhaus, Ratingen, Velbert und Wülfrath über das Thema „Energiekrise im Sport“ ausgetauscht. Schon vor drei Monaten hatten einzelne örtliche Vereine Konzepte vorgeschlagen, wie ein Energie-Lockdown für Sportvereine verhindert werden könnte, um den enormen Kostensteigerungen entgegenzuwirken. Beyer fordert Entlastungen, denn der Sport dürfe in der Energiekrise nicht allein gelassen werden.

Beyer: Radikale Kürzung von Geldern für Langzeitarbeitslose ist Sprengstoff für unsere Gesellschaft

„Die Frage, die die rot-gelb-grüne Bundesregierung beantworten muss: Stehen die Menschen eigentlich im Mittelpunkt ihrer Entscheidungen?“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer. Er teilt die berechtigte Sorge des Sozialdiensts katholischer Frauen Ratingen (SkF), dass die Kürzungen Berlins auch die Förderung der Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen betreffen. Bereits Anfang dieser Woche hatte Beyer seine Kritik geäußert, dass er die Reformpläne von Hartz-IV zum sogenannten Bürgergeld als keine Verbesserung sehe, sondern als verpasste Chance.

Beyer: Bürgergeld ist ein Arbeitsmarktpolitischer Sündenfall!

Der Deutsche Bundestag hat in der vergangenen Woche erstmals das „Bürgergeldgesetz“ beraten. „Die Ampel-Koalition gibt mit dem Bürgergeldgesetz das Gleichgewicht von Fördern und Fordern auf. Damit begeht sie einen arbeitsmarktpolitischen Sündenfall“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer.

MEINUNG | Beziehungsstatus: Es ist kompliziert – Wahlen in Bosnien und Herzegowina

Der Wahlkampf in Bosnien und Herzegowina (BiH) bewegt seit Wochen die Menschen des Landes. Er polarisiert. Auch die realen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen, die Pandemie und ihre Folgen für das Gesundheitssystem und die Wirtschaft fanden keinen Niederschlag. Nationalismus, Nepotismus, korrupte politische Netzwerke und externe geopolitische Akteure, die mit eigenen Interessen an dem Land zerren, haben das BiH in eine noch tiefere Krise gestürzt als vor den Wahlen 2018.

Beyer: Ist der Soziale Frieden bedroht?

Die Bilanz nach dem Austausch mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Ratingen machte deutlich, dass die Bundesregierung Deutschland „winterfest“ machen muss. Die Folgen der Gas- und Energiekrise seien jetzt schon spürbar, auch die Ankündigungen von Kürzungen im Bereich der Beschäftigungsforderung machen Sorgen.